Auf Grund der Coronasituation ist der Silbersee zur Zeit gesperrt.

Am Montag, den 28.09.20 findet um 19:00 im Tagungsraum der WKK Berneckstrasse 100 eine öffentliche Ortschaftsratssitzung statt.

Einweihung der St. Georgskapelle auf dem Roßberg

Roßberg

Am Sonntag, 16. Juli 2017, wird nach umfangreicher Sanierung die St. Georgskapelle auf dem Roßberg in Hinter-Kaltbrunn, im Rahmen eines Festgottesdienstes mit anschließendem Einweihungsfest der Öffentlichkeit wieder vorgestellt.

Die erstmals 1275 erwähnte St. Georgskapelle hatte im Laufe der Jahrhunderte eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Sie war die ersten drei Jahrhunderte Pfarrei für das Kaltbrunner und Reinerzauer Tal. Im Zuge der Reformation wurde die Kapelle Anfang des 16. Jahrhunderts teilweise abgerissen aber nur wenige Jahrzehnte später in Folge der Gegenreformation wieder aufgebaut. Mit dem Verkauf von Geroldeck’schem Besitz in Schenkenzell und Alpirsbach, fiel die Kapelle mit dem Kaltbrunner Tal dem Haus Fürstenberg, das Reinerzauer Tal dem Kloster Alpirsbach zu.

Die letzten nachweisbaren Renovierungen waren 1826, 1907 und 1950.

Gemeinsam mit dem Gasthaus „St. Georgsritter“ war der Roßberg über viele Jahrzehnte und wohl auch Jahrhunderte Treffpunkt der Bevölkerung aus Kaltbrunn, Reinerzau und Schapbach.

Nachdem die Kapelle in den letzten 60 Jahren erheblichen baulichen Schaden am Gebäude, aber auch an der Einrichtung genommen hatte, wurde schon vor über 10 Jahren überlegt, wie und mit welchen finanziellen Mitteln die Kapelle wieder saniert werden kann. Anforderungen des Denkmalamtes schraubten die Kosten nach oben, aber erste Spendenzusagen gaben Anlass zur Hoffnung, dass eine Sanierung doch leistbar sein könnte.

Mit der Einrichtung des FriedWald Schenkenzell auf dem Roßberg nahm die Angelegenheit Fahrt auf.

Mit finanzieller Hilfe des Landes, der Denkmalstiftung, des Hauses Fürstenberg, der FriedWald GmbH, der KlausGrohe-Stiftung, der Gemeinde Schenkenzell und verschiedenen Spendern aus der Gemeinde und Umgebung konnte ein Sanierungs- und Finanzierungskonzept aufgestellt und in den letzten zwei Jahren umgesetzt werden.

Mit reinen Baukosten, ohne Eigenleistungen, von über 146.000 €, steht heute wieder ein fertig saniertes kulturhistorisches Schmuckstück auf dem Roßberg.

Dieses Ereignis soll gebührend gefeiert werden.

Am Sonntag 16. Juli 2017, beginnen die Einweihungsfeierlichkeiten um 10.00 Uhr mit Grußworten des Hauses Fürstenberg und der Gemeinde Schenkenzell. Um 10.30 Uhr werden Pfr. Borek und Pfr. i.R. Tuffentsammer einen ökumenischen Einweihungsgottesdienst feiern. Anschließend ab ca. 11.15 Uhr beginnt das Einweihungsfest bei der Kapelle. Das Ende ist um 17.00 Uhr geplant.

Die Bäckerei Springmann, Schenkenzell, wird mit ihrem Food-Truck für ein Mittagsimbiss und Getränke sorgen, die LandFrauen Schenkenzell-Kaltbrunn für Kaffee und Kuchen.

Für unbeständiges Wetter ist ein Zelt auf dem Roßberg aufgebaut.

Zeitgleich findet ein Waldinfotag im FriedWald statt. Es werden Waldführungen um 11.30 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr angeboten. Eine Anmeldung ist unter Tel.: 06155 848-200 erforderlich.

Die Bevölkerung ist herzlich zu der Einweihungsfeier eingeladen!

Bitte beachten Sie, dass keine PKW-Zufahrt auf den Roßberg möglich ist. Ab Hinter-Kaltbrunn findet ein Buspendelverkehr statt. Denken Sie daran, aufgrund der Transportzeiten rechtzeitig in Hinter-Kaltbrunn zu sein.

Zurück